Ghosts

650,00  inkl. 7 % MwSt.

Unikat
15x15cm
Ca. 80 Jahre altes Pergament, Karton und Acryl
Handsigniert

1 vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Manchmal kommt es vor, dass ein Kunstwerk seinen Titel selber bestimmt.
Bei „Ghosts“, einer Arbeit aus Acryl, Karton und sehr altem Pergament, war das der Fall.
Altem Pergament, dem Vorläufer des Papiers, wohnt etwas Magisches inne, dem man sich nicht entziehen kann. Durch wie viele Hände ist dieser kleine Zeitzeuge gegangen, wer hat ihn berührt – und zu welchem Zweck?

Bei der Suche nach einer Antwort ruft die Farbkombination Rot und Aschgrau, verwischt und zart, als sei sie Jahrhunderte alt, im Betrachter eine düstere Assoziation hervor: Das Pergament könnte ein erzwungenes Schuldbekenntnis getragen haben, geschrieben mit dem Blut einer unschuldigen Frau, die als Hexe zum Tode verurteilt wurde. Vielleicht hat die verzweifelte Seele diese letzte Chance genutzt, um einen Fluch zu formulieren gegen ihre Peiniger. Hat er sich erfüllt? Wurde sie auf dem Scheiterhaufen verbrannt, wie das dunkle Aschegrau suggeriert?
Wir werden es nie erfahren. Auf jeden Fall aber öffnet „Ghosts“ für seine Betrachter eine Tür zum Reich der Fantasie mit ihren zahllosen Interpretationsmöglichkeiten. Immer wieder.

Ghosts
Every now and then, a piece of art determines its own title. This was the case with „Ghosts“, a creation made of acrylic, cardboard and very old parchment.
There is something magical about parchment, the precursor of modern paper, hard to evade. Through how many hands was this contemporary witness passed on, who touched it – and for what purpose?
Looking for an answer, the beholder finds a sinister association in the combination of the colours red and ash grey, blurred and delicate, as if it where centuries old. The parchment could be an enforced plea of guilt, written with the blood of an innocent woman who got sentenced to death as a witch. Maybe this desperate soul used its last chance to cast a spell over her tormentors. Did it come true? Was she burnt at a stake, as the dark ash grey suggests?
We will never know. But in any case, „Ghosts“ opens a door to the realm of fantasy for its beholders, with unnumbered options of interpretation. Never ending.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Ghosts“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.